header

Jahreshauptversammlung 2017

Die Jahreshauptversammlung 2017 wird am 05.08.2017 um 10:00 durchgeführt. Am Vorabend treffen wir uns zum traditionellen Willkommensdinner im Eichenkranz um 18:30 Uhr.

 

Operngala im Eichenkranz in Wörlitz am 06.08.2017

s. Aktuelles

 

Jazz im Eichenkranz

s. Aktuelles

 

Sommerkonzerte im Schloß Mosigkau

Sommerkonzerte 2017 Schloß Mosigkau

s. Aktuelles

 

Figurentheater-Projekt

s. Aktuelles

 

Frühlingskonzerte 2017 im Eichenkranz

Frühlingskonzerte im März im Eichenkranz
s. Aktuelles

 

Konzert zum 1. Advent im Eichenkranz

Die Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches e.V. lädt sehr herzlich zum 1. Advent am Sonntag, den 27.11.2016 um 15.00 Uhr zu einem Konzert „Deutsch-Französische Weihnacht“ in den Saal des historischen Gasthofes “Zum Eichenkranz” in Wörlitz ein. In der einmaligen Atmosphäre des restaurierten Gebäudes des fürstlichen Gästehauses “Zum Eichenkranz” erleben die Besucher ein Konzert zum traditionellen Wörlitzer Advent mit weihnachtlichem Liedgut aus Deutschland und Frankreich. Das Programm gestalten mit Claire Gascoin (Mezzosopran) und Philipp Jekal (Bariton) zwei der besten Gesangsstudenten der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Am Bechsteinflügel werden sie begleitet von Mizuki Waki.

Die junge französisch-niederländische Mezzosopranistin Claire Gascoin erhielt 2013 in Paris ihr Gesangsdiplom mit Auszeichnung und ist seitdem als Lied- und Konzertsängerin sehr rege tätig. Ihre unterschiedlichen Auftritte führten sie auch über die Grenzen von Deutschland und Frankreich hinaus, u.a. in die Niederlanden, die Schweiz und nach Großbritanien. In Leipzig war sie in diesem Jahr in der Nikolaikirche, Peterskirche, Probsteikirche und beim Bachfest zu hören. Seit April 2016 singt sie am Staatstheater Cottbus die Titelpartie in der Kinderfassung La Cenerentola von Rossini. Zur Zeit studiert sie bei Kammersänger Prof. Roland Schubert und erhält Liedinterpretationsunterricht bei Prof. Alexander Schmalcz an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Claire ist Preisträgerin der Kammeroper Rheinsberg 2015, des Brahms Wettbewerbs 2014 in Pörtschach, des Clara-Schumann-Wettbewerbs 2014 in Leipzig sowie der Internationalen Sängerakademie 2013 in Torgau.

Der in Dessau geborene Bariton Philipp Jekal bekam seine erste Gesangsausbildung bei Marianne Kaiser an der Musikschule „Kurt Weill“ in Dessau. Er war Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 und wurde mit dem Förderpreis der Walter und Charlotte Hamel Stiftung Hannover ausgezeichnet. Er absolvierte Meisterkurse bei Kammersängerin Brigitte Fassbaender, bei Prof. Thomas Quasthoff, Wolfram Rieger und arbeitete mit Prof. Phillip Moll und Prof Alexander Schmalcz an Liedinterpretationen. Darüber hinaus war er Stipendiat und aktiver Teilnehmer der Liedakademie des Internationalen Festivals „Heidelberger Frühling“ unter der Leitung von Thomas Hampson. 2013 und 2014 präsentierte er sich als Mr. Slender in Saleries Falstaff und in Dominik Wilgenbus' Opernpasticcio Kaspar Hauser an der Münchner Kammeroper. In diesem Jahr ist der junge Bariton Teilnehmer der Accademia Teatro alla Scala und wird in einer Neuinszenierung von Peter Stein als Sprecher in Mozarts Zauberflöte debütieren. An der Oper Leipzig ist er in der laufenden Spielzeit als Kaiserlicher Kommissar in Puccinis Madame Butterfly zu erleben. Mit einem breitgefächerten Konzertrepertoire gastiert er im In- und Ausland.

Der Eintritt kostet 15,00 €, ermäßigt 13,00 €. Karten sind im Vorverkauf ab 25.10.2016 erhältlich bei der Touristinformation Dessau-Roßlau, Zerbster Straße 2c, Tel.: 0340 2041442, beim Besucherring des Anhaltischen Theaters, Friedensplatz 1a, Tel.: 0340 / 2511222 und bei der Wörlitz-Information, Förstergasse 26, Tel.: 034905 31009.

 

Konzert und Lesung im Wörlitzer Eichenkranz im Oktober 2016

Am Samstag, den 22.Oktober 2016 um 17.00 Uhr sind die Freunde der Rockmusik zu einem besonderen Konzert in den Saal des Eichenkranzes in Wörlitz eingeladen. CAPRICCIO präsentiert Ostrock im Konzert „Wer die Rose ehrt“.

Die Besucher tauchen ein in das musikalische Feeling einer außergewöhnlichen Musik-Ära. Die charismatische Sängerin Sabine Waszelewski interpretiert all die unvergesslichen Kultsongs von Renft über Karat bis Silly und Nina Hagen, ehrlich und tiefgründig, gespickt mit kleinen Hintergrundgeschichten, mal warm und gefühlvoll, mal kraftvoll. Klaus-Jürgen Dobeneck wählte die Musikstücke mit Anspruch an musikalisches Können aus. Seine unglaublich authentischen Arrangements für die Besetzung CAPRICCIO lassen genügend Raum für lebendige Improvisationen und geben dem Konzert mit seinen Instrumenten Gitarre und Querflöte ihren besonderen Live-Charakter.

Dieser einmalige Konzertabend bringt dem Publikum eine besondere emotionsgeladene Musikepoche nahe, die den Zeitgeist einer ganzen Generation widerspiegelt. Ein großes Stück Ostrockgeschichte. Für den einen zum Erinnern – für den anderen zum Kennenlernen.

Eintrittspreis: 17,00 €, erm. 15,00 €.

Am Sonntag, den 23.Oktober 2016 um 15.00 Uhr stellt Bernd-Lutz Lange mit einer Lesung im Eichenkranz sein neues Buch „Das gabs früher nicht. Ein Auslaufmodell zieht Bilanz“ vor.

Es scheint mir, dass ich in eine Zeit geraten bin, in der vieles, was sich zum Teil über Jahrhunderte erhalten hat, nun verschwindet.

Seit je haben bahnbrechende Erfindungen die Gewohnheiten und den Alltag der Menschen gravierend verändert. Man denke daran, wie das Telefon, die Elektrizität oder das Automobil das Leben der Menschen beschleunigt haben. Doch kein Vergleich mit heute: Über das Internet drängt die ganze Welt in unseren Kopf, und so gibt es nur noch bewegte Männer, Frauen und Kinder. Zu keiner anderen Zeit bestand ein solcher Überfluss an Waren, Informationen, Grellheit und durchaus auch an Freiheit. Aber es gibt einen Nachholbedarf an Gerechtigkeit, Stille, Bildung des Kopfes und des Herzens. Mit Wehmut, Schärfe und Witz erzählt Bernd-Lutz Lange von den Sitten und Traditionen, die im Laufe seines Lebens verloren gegangen sind. Als kluger Kritiker des Zeitgeistes hinterfragt er die Rasanz unserer Zeit und mahnt zum Innehalten. Denn der Wandel gewinnt weiter an Fahrt. Aber gewinnen wir auch?

Der Eintrittspreis für die Lesung beträgt 15,00 €, erm.13,00 €.

Karten für beide Veranstaltungen sind im Vorverkauf erhältlich bei der

Touristinformation Dessau-Roßlau, Zerbster Straße 2c, Tel.: 0340 2041442,

beim Besucherring des Anhaltischen Theaters, Friedensplatz 1a, Tel.: 0340 / 2511222 und

bei der Wörlitz-Information, Förstergasse 26, Tel.: 034905 31009.

Foto CapriccioFoto Lange
 

Termine der Kulturstiftung DessauWörlitz

Die Kulturstiftung DessauWörlitz erweckt die Gärten und Schlösser jedes Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen zum Leben. Neben den beliebten Seekonzerten, dem Frühlingserwachen und anderen festen Terminen, gibt es regelmäßig Sonderführungen und neue Ausstellungen. Mehr hierzu finden Sie auf der Homepage der Kulturstiftung.

 
 
technische Umsetzung durch: Systemhaus Wittenberg